0662-2066-0 [javascript protected email address] SUCHE

Salzburg, Areal der ehemaligen Rauchmühle

In Bau

Am Standort des ehemaligen Betriebsgeländes der Rauchmühle Salzburg entsteht ein umfassendes Wohnprojekt, bei dem es in erster Linie darum geht, der Historie des Ortes gerecht zu werden, innovative Nutzungen für den Stadteil anzubieten und qualitätsvolle Wohnungen zu errichten. Bauhistorisch wertvolle Bauteile, wie etwa das „Alte Mühlengebäude“ und die „Ceconi-Villa“ werden erhalten bleiben und von der Stadt Salzburg als „Kreativzentrum Rauchmühle“ genutzt.. Die Neubauten sind so angeordnet, dass der Bahnlärm möglichst abgeschirmt wird und die landschaftlichen Qualitäten mit dem offenen ca. 4.000 m² öffentlichem Grünraum entlang der Glan zur Geltung kommen können. Parkplätze werden in einer Tiefgarage angelegt, sodass die Oberfläche weitestgehend frei von motorisiertem Verkehr bleiben kann. Zu einer Aufwertung der Fuß- und Radwege kommt es entlang der Bahn und auch der Glan.

Die 145 geförderten Mietwohnungen die wir hier errichten reichen entsprechend einem Generationen-Wohnmodell von 1-Zimmer-Einheiten mit rund 40 m² bis zu 5-Zimmer-Wohnungen mit 120 m². Dabei wird der Fokus auf durchdachte, lichtdurchflutete Raumkonzepte gelegt. Die Grünflächen und Freiräume sind großzügig angelegt. Das ist uns sehr wichtig, denn Wohnen ist ein wesentlicher Teil von Lebensqualität!

 


Ihr Ansprechpartner

Wolfgang Strasser MBA
Wolfgang Strasser MBA
Telefon: +43 662 2066 212
Email: [javascript protected email address]
Kontaktaufnahme

TelefonischPer Email

captcha

Allgemeine Informationen
Objektart: Mietwohnung
Bauteile: 4 Neubaukörper, 1 Bestandsbaukörper
Wohnungen: Geplant sind 145 geförderte Mietwohnungen
Baustart: Sommer 2018
Fertigstellung: Sommer 2020
Projektleiter: Dietmar Winkler
Architekt: Helen & Hard AS (Norwegen) / Reinhard Kropf

News

05/2018
Areal der ehemaligen Rauchmühle – neues Quartier mit vielfältigen Nutzungen
Nach einem mehrjährigen Entwicklungsprozess in Zusammenarbeit mit der Stadtplanung und dem Gestaltungsbeirat wird jetzt mit der baulichen Umsetzung des Gesamtprojektes begonnen. Die Renaturierung der Glan und der Abbruch des 40 m hohen...
[ARTIKEL LESEN]